Gratis Versand für Lieferungen innerhalb Deutschlands in einem neutralen, diskreten Karton.

Inkontinenz im Kindesalter - purer Stress für Eltern?

Viele Eltern sind schon beunruhigt, wenn ihr Kind bei Eintritt des Kindergartenalters noch Windeln benötigt. Eine Inkontinenz bei Kindern wird jedoch frühestens ab dem Alter von fünf Jahren behandelt. Der Kinderarzt wird zunächst untersuchen, ob organische Ursachen eine Rolle spielen könnten. Ist dies ausgeschlossen, sind zumeist psychische Störungen die Ursache einer Inkontinenz im Kindesalter.

 

Ist Bettnässen auch eine Inkontinenz bei Kindern?

Das sogenannte Bettnässen ist die bekannteste Inkontinenzform im Kindesalter. Davon spricht man, wenn Kinder auch nach dem 5. Lebensjahr noch nachts ins Bett machen. Aber auch tagsüber leiden einige der älteren Kinder unter einer Harninkontinenz. Manche von ihnen müssen ständig auf die Toilette, obwohl ihre Harnblase kaum gefüllt ist, andere halten den Drang aus bestimmtem Gründen solange zurück, bis sich ihre Blase ungewollt entleert. Manchmal kann es auch an einem Harnwegsinfekt oder einer Störung des Blasenschließmuskels liegen, dass Kinder sich nachts oder tagsüber einnässen.

 

Welche Ursachen können die Inkontinenz im Kindesalter auslösen?

Es gibt immer wieder Kinder, die dermaßen mit etwas beschäftigt sind, dass sie erst an den Toilettengang denken, wenn es schon zu spät ist. Anderen Kindern passiert trotz wenig gefüllter Harnblase immer wieder ein "Malheur". Solche Probleme lassen sich durch ein Toilettentraining meistens gut beheben.

Organische oder genetische Ursachen können eine Rolle spielen, diese muss der Kinderarzt im Vorfeld abklären.
Meistens sind psychische Ursachen verantwortlich für eine Inkontinenz bei Kindern. Dies betrifft besonders das nächtliche Einnässen oder Einkoten.

Belastende Situationen, Ängste oder Unsicherheiten können eine Inkontinenz bei Kindern auslösen.
Die Geburt eines Geschwisterchens ist sehr häufig ein Grund, wenn das ältere Kind plötzlich
wieder in die Hose macht. Außerdem darf nicht vergessen werden, dass manche Kinder nur langsam die volle Kontrolle über ihre Ausscheidungsorgane gewinnen. Hier ist einfach ein wenig Geduld seitens der Eltern angesagt.

 

Kontrolle über die volle Blase lernen

Mit einem speziellen Toilettentraining wird eine Inkontinenz im Kindesalter oft gelöst. Bei nächtlichem Einnässen kann die Klingelmethode helfen: Klingelhosen oder Klingelmatten wecken das Kind, wenn es sich einnässt. Übrigens haben Eltern eher Erfolg, dass die Inkontinenz ihres Kindes bald der Vergangenheit angehören kann, wenn sie ihrem Kind Zuversicht und Verständnis zukommen lassen sowie Ruhe bewahren ohne Stress und Hektik.

ZURÜCK NACH OBEN