Gratis Versand für Lieferungen innerhalb Deutschlands in einem neutralen, diskreten Karton.

Inkontinenzformen

Umgangssprachlich nur als Blasenschwäche angesehen, ist die Inkontinenz in all ihren Formen ein viel umfangreicheres und komplexeres Thema.
Inkontinent zu sein bedeutet, dass der oder die Betroffene Probleme hat, Harnblase oder Darm zu kontrollieren. Dies kann sich in unterschiedlichen Inkontinenzformen zeigen.

 

Formen der Inkontinenz

• Harninkontinenz / Blasenschwäche

• Ungewollter Harnverlust, der die betroffene Person dazu zwingt, besonders häufig zur Toilette gehen zu müssen und mehrmals in der Nacht aufstehen zu müssen. Ursachen für diese Inkontinenzform sind dabei ganz verschieden, wie Sie hier nachlesen können.

• Stuhlinkontinenz

• Hierbei handelt es sich um eine Darmschwäche, die nicht einmalig, sondern wiederholt und über einen längeren Zeitraum vorherrscht. Der Patient hat die Fähigkeit verloren, seinen Darm zu kontrollieren.

 

Inkontinenzformen sind keine Seltenheit

Inkontinenz ist leider auch heutzutage immer noch ein Tabuthema. Dabei sollte es das gar nicht sein. Denn es ist ganz und gar keine Seltenheit von Inkontinenz betroffen zu sein. Mehr als zehn Prozent der Deutschen sind in irgendeiner Form inkontinent. Es wird sogar davon ausgegangen, dass die tatsächliche Anzahl an Betroffenen viel höher ist. Allerdings traut sich nicht jeder, sich einem Arzt anzuvertrauen.

Wer davon ausgeht, dass Betroffene nur ältere Personen oder gar Pflegefälle sind, liegt falsch. Zwar wird die Anzahl der von einer Inkontinenzform betroffenen Personen mit der zunehmenden Lebenserwartung ansteigen und das Thema enttabuisieren. Doch können auch ebenso jüngere Menschen von Inkontinenz betroffen sein.

 

Je stärker die Inkontinenzform, desto stärker die Belastung

Inkontinent zu sein, schränkt die betroffene Person natürlich stark in ihrem Alltag ein. Die Angst, es könne ein „unangenehmes Missgeschick“ passieren, ist ein ständiger Begleiter und führt häufig dazu, dass sich die Betroffenen sozial isolieren. Langfristig belastet das auch die Psyche und führt in vielen Fällen zu Depressionen.

Darum haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, mit unserer Marke Sensalou allen von einer Inkontinenzform betroffenen Menschen das Leben so gut wie es geht zu erleichtern.

Schauen Sie sich gerne um!

ZURÜCK NACH OBEN